Wege zum Hund

Alternative Selbstausbildung

Den eigenen Hund selbst auszubilden hat Vorteile... wenn die Voraussetzungen dafür passen. Für manche Assistenzhundeaufgaben ist es sogar dringend anzuraten, dass der Hund in der Familie aufwächst. Das betrifft besonders PTBS-Hunde, Epilepsie- und Diabetikerwarnhunde.

 

In der Selbstausbildung wohnt der Hund bei Ihnen und Sie trainieren einmal wöchentlich mit einem Assistenzhundetrainer, fast wie in einer normalen Hundeschule.

 

Sowohl einen Welpen als auch einen erwachsenen Hund kann man zum Assistenzhund ausbilden. Für die Eintragung in den Behindertenpass ist allerdings die gesundheitliche Eignung Voraussetzung.

 

Ich kann Sie in Form von regelmäßigen Trainings bei der Ausbildung unterstützen und auch zum Thema Welpenkauf mit Rat und Tat zur Seite stehen. Bitte nehmen Sie einfach Kontakt mit mir auf.