Kommentare: 9
  • #9

    Hans-Jürgen Groß (Freitag, 10 Juni 2016 12:11)

    Liebe Cornelia,

    als der glücklichste Hundesuchende Rollstuhlfahrer bedanke ich mich, von ganzem Herzen, für das Ende meiner Suche. Du hast mir einen Traum erfüllt, mit dem unvergleichbaren Xanthos. Er ist nicht nur eine unglaubliche Hilfe und Unterstützung im Alltag, sondern vor allem ein neues Familienmiglied das alle Herzen gewonnen hat. Woher er sein gutmütiges Wesen hat war schnell klar, von Dir liebste Conny. Die selbe Herzlichkeit durfte ich bei unserer Zusammenschulung erleben, wo du uns mit viel Einfühlungsvermögen und Verständis zusammengebracht hast. Xanthos ist wirklich besonders, nicht nur wunderschön und verschmust, sondern sehr arbeits- und folgsam. Einen derartigen Hund habe und hatte ich noch niemals zuvor gesehen, das ist bis heute so. Er ist ein Unikat, genauso wie Du, hilft und unterstützt und ist vor allem eines
    ein wahrer Freund fürs Leben
    Danke für alles
    Hans-Jürgen

  • #8

    Marion Bartl (Samstag, 09 Januar 2016 19:48)

    Liebe Cornelia,

    wir möchten Dir zu der tollen Website gratulieren! Die Videos machen gut klar, welch' Aufwand es ist, Assistenzhunde auszubilden, aber auch welche Freude der Erfolg gibt.

    Alles Gute für Deinen weiteren Berufsweg und liebe Grüsse, Marion

  • #7

    Charlotte Hödl (Samstag, 02 Januar 2016)

    Liebe Cornelia!
    Immer wieder besuche ich Eure HP und verfolge euer tun. Auch die HP hat ein übersichtlich schönes neues Kleid bekommen.
    Aber noch mehr beeindruckt mich Xanthos! Du hast ihn ausgezeichnet für Hilfsdienste und Rollstuhlfahrer ausgebildet. Im Video fühlt man schon seine große Aufmerksamkeit.
    Ich bin nach wie vor noch eine große Bewunderin deines Könnens!
    Möge Xanthos eine wunderschönes Plätzchen mit dazu passenden Aufgaben bekommen.

    Ganz liebe Grüße aus der Steiermark
    Charlotte

  • #6

    Isabelle O. (Mittwoch, 26 November 2014 17:16)

    Liebe Conny!
    Ich kann dir gar nicht oft genug dafür danken, dass ich Kira bekommen habe. Sie ist nun mittlerweile 3 Monate bei mir und wir sind schon richtig dicke Freunde geworden. Wir tollen gemeinsam am Boden herum und haben dabei sehr viel Spaß. Mit ihr kann man so richtig gut knuddeln. Sie ist so lustig und bringt mich beim Radfahren sehr oft zum Lachen. Früher war ich ja nicht der radfahr-Freak aber mit Kira macht mir das jetzt Freude. Ich finde es toll, dass sie so lebhaft und ausgelassen sein kann. Aber sobald ich ihr ihre Kenndecke anlege, ist sie wie ausgewechselt. Sie hat ab diesem Moment nur noch das Arbeiten im Kopf. Bei manchen Sachen brauche ich ihr gar nichts mehr sagen, sie weiß schon selber, wie sie mir am besten helfen kann. Zum Beispiel beim Einkaufen geht sie gleich von selbst in engen Gängen verkehrt vorraus und läßt mich nie aus den Augen. Sogar wenn wir in der Zoohandlung sind und es überall so gut riecht! Wenn ich aus dem Rolli aussteigen will, klappt sie mir sofort die Fußbretter hoch, wartet bis ich draußen bin, macht dann die Bremsen auf und schiebt den Rollstuhl weg. Auch wenn mir irgendetwas runter fällt, stürmt sie sofort her und hebt es mir auf, sogar wenn ich absichtlich ein zerknülltes Papier auf den Boden werfe. Ich fühle mich total sicher, wenn ich mit ihr in irgendeiner fremden Umgebung bin oder allein zu Hause.
    Sie ist mein bester Freund und ich hab sie schrecklich lieb.
    Danke nochmal und liebe Grüße
    Von Belli und Kira

  • #5

    Kim Mai (Dienstag, 26 August 2014 13:55)

    Liebe Conny!
    Deine Homepage hat sich verändert - sehr klasse!

    Wir sind Dir immer noch sehr dankbar, dass Du uns Yulivee anvertraut hast und profitieren sehr oft von der tollen Basisausbildung, die sie bei Dir bekommen hat.

    Yule entwickelt sich toll und ihr Training als Personenspürhund macht ihr sehr viel Spaß und wir denken, dass Yule in etwa 2 Jahren die offizielle Rettunghundeprüfung ablegen kann und damit die Einsatzgenehmigung bekommt.

    Viele Grüße
    Kim, Mirco & Yulivee mit dem gesamten Rudel

  • #4

    michaela muck (Sonntag, 18 Mai 2014 09:35)

    Liebe Fr. Reithner!
    Habe in der Broschüre Seite an Seite den Lebensweg von Kira bis jetzt mitverfolgt. Ich bin sehr begeistert was aus Ihr geworden ist. Habe auch eine Labi Hündin mit 11 Jahren zu Hause und selbst Hundesport betrieben, kann mir also ungefähr vorstellen, dass die Ausbildung von Kira sehr Zeitaufwendig war. Ich möchte nur auf diesem Wege Kira alles alles gute und ein liebevolles und arbeitsreiches Zuhause wünschen und Ihnen für die tolle Arbeit gratulieren. Mit lieben Grüßen Michaela

  • #3

    Charlotte H. (Donnerstag, 21 November 2013 12:28)

    Liebe Cornelia,

    ich hatte das Glück, dich mit Kira kennenzulernen. Ich bin beeindruckt mich welcher Ruhe und Feinfühligkeit du die Aufmerksamkeit deiner Vierbeiner, eroberst. Sie ausbildest und alles hin dran stellst zum Wohle deiner Fellnasen.
    Niemand wäre besser dazu geeignet diese Arbeit zu tun, als du liebe Cornelia. Wissen alleine bildet keine Assistenzhunde aus! Viele mehr ist es dein großes Herz und die Liebe zu diesen feinfühlenden Wesen.

    Ich werde noch oft deine HP besuchen, die Videos mitverfolgen mich freuen und so manches mal schmunzeln über die Fortschritte deiner Hunde.

    Weiterhin alles Liebe und Gute
    Charlotte Hödl

  • #2

    M. Wurdak (Montag, 18 November 2013 19:01)

    Sehr geehrte Frau Reithner,

    Mein Sohn sollte einen Servicehund erhalten. Aus Gründen, die an meinem Sohn gelegen waren, wurde das Projekt zwar begonnen, konnte aber nicht abgeschlossen werden. Sie haben sich in dieser Phase sehr intensiv darum bemüht, wofür ich Ihnen dankbar bin. Sie haben die Situation sehr richtig beurteilt und letztlich zum Wohle des Hundes entschieden, das Projekt abzubrechen. Diese Vorgangsweise ehrt Sie ganz besonders, da Sie die Bedürfnisse des Tieres über Ihre legitimen, wirtschaftlichen Interessen gestellt haben.
    Nochmals herzlichen Dank dafür, dass Sie diesen Fall, auch wenn er nicht zum angestrebten Ziel führte, so beendet haben.
    Ich wünschte mir, dass alle Menschen, die mit Tieren arbeiten, eine solche Einstellung hätten. Bleiben Sie dabei. Alles Gute für die weitere Arbeit.

    Mit freundlichen Grüßen
    M. Wurdak

  • #1

    Monika und Magdalena (Montag, 18 November 2013 08:03)

    Wir hatten neulich die Gelegenheit, Cornelia und ihre Service-Hündin Kira kennen zu lernen. Für mich, die ich immer mit Hunden zusammen gelebt habe, war es sehr bemerkenswert, wie motiviert und bemüht Kira war, den Aufforderungen ihrer Trainerin nachzukommen. Selbst als sie erregt vom Spiel mit einer zweiten Hündin von draußen herein gekommen ist, hat sie sich auf Kommando hingelegt und war nicht mehr zu bemerken. Die Labrador-Hündin hat ein lebhaftes und sehr gewinnendes, freundliches Wesen, das dem zukünftigen Besitzer sicherlich große Freude bereiten wird.
    Wir haben auch Kostproben von Connys Arbeit mit dem Hund erhalten, als Kira eine neue Aufgabe erlernen sollte. Staunend stellten wir fest, wie schnell die Hündin auf die neue Situation reagierte und die Lernaufgabe erfolgreich bewältigte. Man konnte sehen, dass Cornelia und Kira ein eingespieltes Team sind und die Arbeit beiden große Freude bereitet. Cornelia arbeitet mit viel Herz, Fachwissen und Erfahrung. Spannend an unserem Zusammentreffen war auch, dass Conny beim erstmaligen Aufeinandertreffen ihres Hundes und unserer Hunde für uns "übersetzt" hat, was in den Hunden gerade vorgeht. Sie versteht die Hundesprache wirklich ausgezeichnet und wir haben in der kurzen Zeit durch ihre Erklärungen schon einiges dazu gelernt.
    Wir wünschen ihr auf ihrem weiteren Weg alles Gute und viel Erfolg und dass sie ihrem Weg treu bleiben mag! An alle an Servicehunden Interessierte können wir die Erfahrung weitergeben, dass Cornelia eine sehr, sehr engagierte, verlässliche und tatkräftige Partnerin in der Servicehunde-Übergabe ist.