Über mich

Die Kurzfassung:

Ich wurde 1985 geboren und wohne mit meinem Mann Leo im südlichen Waldviertel. Wir haben drei kleine Kinder. Meinen ersten Hund bekam ich als Volksschülerin. Mangels Zeit als ganztags Berufstätige wieder einen eigenen Hund zu halten, verbrachte ich einige Jahre mit intensiver Weiterbildung vorwiegend theoretischer Natur. Meine Freizeit widmete ich Büchern, Seminaren und Workshops, einem Praktikum, der Mitarbeit im Österr. Gebrauchshundeverband und später durfte ich eine Blindenführhundetrainerin regelmäßig beim Training begleiten. Um meinem Selbststudium den letzten Schliff zu geben, absolvierte ich den 2-jährigen Lehrgang der Akademie für Tiernaturheilkunde "Hundepsychologie Schwerpunkt Hundeverhaltenstherapie". Damals gab es in Österreich noch kein vernünftiges Angebot an Ausbildung für Hundetrainer. 2011 bis 2015 arbeitete ich bei einem Verein mit, der Hilfsmittel für blinde und körperbehinderte Menschen finanziert, ua um mehr über das Leben mit Behinderung zu erfahren. Anfang 2012 reduzierte ich die Stunden meines Bürojobs um endlich mit einem eigenen Hund arbeiten zu können. 2016 hab ich die Zertifizierung zur tierschutzqualifizierten Hundetrainerin erlangt.

 

Wer es ganz genau wissen will:

Die Schäfer-Bernhardiner-Hündin "Bessy" zog bei uns ein, als ich noch im Volksschulalter war. Mangels Geschwister habe ich sehr viel Zeit mit ihr verbracht. Für mich war sie eine Spielgefährtin mit der man zB verstecken spielen konnte. Wir kuschelten am Teppich oder im Winter in der großen beheizten Hundehütte. Erst heute ist mir bewusst, wie toll dieser Hund war. Sie folgte meist aufs Wort, obwohl ich als Kind nicht die Autorität meiner Eltern ausstrahlte. Heute weiß ich, dass wir bei diesem Hund viel falsch gemacht haben. Dazu muss man sagen, damals war eine Hundeschule noch ein "Abrichteplatz" und im Fernsehen spielte es die Lindenstraße statt dem "Hundeprofi". Leider musste ich als Teenager schon Abschied von ihr nehmen, meine Mutter wollte dann keinen Hund mehr. Klar war also, erst musste ich ausziehen. Als es soweit war, stand ich bereits im Berufsleben und das viele Alleinsein wollte ich keinem Haustier zumuten.

 

Eigentlich war das Thema Hund dann lange Zeit gar nicht so präsent. Bis mir 2006 ein Buch über die Ausbildung von Blindenführhunden in die Hände fiel. Was mich zum Kauf veranlasst hat, weiß ich gar nicht mehr. Damit kam ein Stein ins rollen... mich fesselte das Thema so, dass ich in der Folge weitere Bücher über Servicehunde und später über Hundeausbildung im Allgemeinen las. Mit jedem Buch wurde das Bedürfnis, mehr wissen zu wollen, noch stärker. Irgendwann genügte mir lesen nicht mehr. Daher besuchte ich in meiner Freizeit zusätzlich Seminare und Wochenendworkshops.

2010 begann ich den 2-jährigen Lehrgang Hundepsychologie Schwerpunkt Hundeverhaltenstherapie bei der Akademie für Tiernaturheilkunde, um meinem Selbststudium den Feinschliff zu geben. Zu der Zeit gab es in Österreich noch keine vernünftige Ausbildung für Hundetrainer, schon gar keine die zeitlich für mich machbar gewesen wäre. Im gleichen Jahr lernte ich Sabine Muschl (Blindenführhundeschule Perchtoldsdorf) kennen. Sie beantwortete mir geduldig viele Fragen rund um die Blindenführhundeausbildung und nahm mich regelmäßig beim Stadttraining mit. An den Erfahrungen anderer teilhaben zu dürfen ist leider gerade unter Hundetrainern nicht allzu üblich, deshalb bin ich sehr dankbar für diese lehrreiche Zeit. Durch sie kam ich 2010 zur Hundeschule ÖGV Bischofstetten, wo ich bei der Leitung des Welpen- und Junghundekurses assistieren durfte. Das setzte ich beim ÖGV Melk fort.

 

Später begann ich auch private Einzelstunden anzubieten und leitete eigene Welpen- und Junghundekurse.

 

Im Laufe der Zeit wurde mir klar, dass ein gutes Händchen für Hunde alleine nicht ausreicht um Hunde für behinderte Menschen auszubilden. Man sollte schon die Besonderheiten kennen, auf die der Hund vorbereitet werden soll. Deshalb meldete ich mich 2011 beim Verein Seite an Seite zur ehrenamtlichen Mitarbeit bei der Vereinszeitung an. Durch die Recherchearbeit für diverse Artikel habe ich Menschen mit den unterschiedlichsten Handicaps kennengelernt.

 

Im Februar 2012 sollte dann endlich das lange Warten ein Ende haben, es war Zeit für die Praxis. Kira, damals noch ein knuddeliger Labradorwelpe, zog bei mir ein. Seit Herbst 2014 ist sie im Dienst. Den Lehrgang Tierpsychologie Schwerpunkt Hundeverhaltenstherapie konnte ich dann im April 2012 auch erfolgreich abschließen. Die nötige Zeit verdanke ich meinem ganz tollen Arbeitgeber, der meiner Stundenreduktion zustimmte, denn "normalerweise" arbeite ich im Controlling eines Baustoffkonzerns.

 

Unsere drei Töchter wurden im September 2012, im Jänner 2015 und März 2017 geboren. Mein Mann toleriert und unterstützt meine Arbeit sehr, so konnte ich nach der Geburt das Hundetraining rasch wieder aufnehmen. So trat Xanthos Anfang 2016 seinen Dienst als Servicehund an. Außerdem hab ich im Herbst 2016 die Prüfung zur tierschutzqualifizierten Hundetrainerin abgelegt.

Aufgrund meiner Babypause wird der nächste Hund noch eine Weile warten müssen. Dann geht es aber mit vollem Elan weiter, ich freue mich nämlich schon wieder sehr auf die Arbeit.

Jahr Weiterbildung mit
17.-18.12.2016 Problemhundeseminar Dr. Barbara Schöning
12.11.2016 Workshop für Assistenzhundetrainer VATÖ

28.10.2016

Prüfung zur tierschutzqualifizierten Hundetrainerin bestanden

Bildergebnis für gütesiegel tierschutzqualifiziert

Messerli Institut Vet. Med. Wien

03.04.2016

Diabetikerwarnhunde Theorie u Praxis

Katharina Kohoutek

15.5.2015

Workshop für Assistenzhundetrainer VATÖ

26.5.2013

Blindenführhundeseminar Gleisdorf div. BFH-Trainer

2012

Assistenzhundeseminar Sabine Muschl

23.-24.05.2012

Blindenführhundeseminar Stubenberg div. BFH-Trainer
2010-2012

Tierpsychologie Schwerpunkt Hundeverhaltenstherapie ATN Hundeverhaltensberatung Absolvent - Hundeverhaltensberatung Ausbildung - ATN Akademie für Tiernaturheilkunde

Akademie für Tiernaturheilkunde

18.-20.11.2011

X. Hundesymposium in Aschau:

  • Physiotherapie bei Hunden
  • Verändere die Welt…
  • ein Klick zur rechten Zeit
  • Die Neurowissenschaft des Klicker-Trainings 
  • TCM für Hunde
  • Spieltherapie für Sorgenhunde
  • Kastration
  • Ein erfülltes Hundeleben
  • Die Ausbildung von Diabetikerwarnhunden
  • Wunderbare, weis(s)e
    Schnauzen

Karen Pryor,

Sabine Harrer,

Christine Sondermann,

Michael Lehner,

Turid Rugaas,

Anke Domberg,

Dr. Veronika Größl,

Clarissa v. Reinhardt

2011 Blindenführhunde Infotag Sabine Muschl

17.-18.09.2011

Das Wesen des Hundes

Heinz Weidt,

Dr. Andrea Weidt,

Dina Berlowitz

3.09.2011

Rassekunde Clarissa v. Reihnhardt

13.-14.08.2011

The mentally healthy dog Turid Rugaas

26.-30.06.2010

Praktikumswoche mit ua:

  • Spaßfährte und Mantrailing
  • Dummytraining,
  • Clickertraining,
  • Videografieren der Teams,
  • Training unter Ablenkung
    und in der Stadt
Hundefarm "Eifel" - BRD

14.05.2010

Happy Dog Tour

  • Wölfisch für Hundehalter
  • Wenn Hund und Mensch
    sich riechen können

Günther Bloch

Dr. Udo Gansloßer

3.10.2009

Leinenaggression Clarissa v. Reinhardt

4.10.2009

Blind Date Clarissa v. Reinhardt